Browsing: Guides

Blockchain-Guide
Anleitung für MyEtherWallet
By

MyEtherWallet Anleitung: Wenn Sie Ether oder auf Ethereum basierende Altcoins besitzen wollen, benötigen Sie eine sichere Wallet. Ihre Ether sind nicht direkt in der Wallet gespeichert. Sie ist vielmehr eine Datei, die mittels eines so genannten Public Key (vergleichbar mit einer Bankkonto-Nummer) und einem Private Key (vergleichbar einem Pincode für das Konto) jene Ether in der Ethereum-Blockchain identifiziert, die Ihnen gehören.

Blockchain Technologie Ethereum ist eine dezentrale Applikations-Plattform, die auf Blockchain basiert und auf der Entwickler Smart Contracts programmieren können.
Ethereum verstehen
By

Ethereum ist eine dezentrale Applikations-Plattform, die auf Blockchain basiert und auf der Entwickler Smart Contracts programmieren können. Soviel zur korrekten aber unverständlichen Definition. Um zu verstehen, was das alles bedeutet, schauen wir uns an, was Blockchain kann, was eine dezentrale Applikation ist, was man mit einem Smart Contract tun kann und wie das alles bei Ethereum zusammenkommt.

Background-Guide Der Bitcoin Blockchain Workshop - Historischer Background Guide
6. Gold ist gut, kein Gold ist besser
By

Die Nationalstaaten setzen wie bekannt die Nationalbank ein, um den Geldfluss zu steuern. Sie druckt oder vernichtet Geld. Bisher korreliert der Geldumlauf mit dem Besitz von Gold, das nennt man den Goldstandard. Damit garantiert das Land den Wert der eigenen Währung. Besitzer könnten damit theoretisch ihre Münzen oder Banknoten in Gold eintauschen.

Background-Guide Der Bitcoin Blockchain Workshop - Historischer Background Guide
5. Alles auf Pump
By

Güter, Münzgeld, kommerzieller Banktransfer: die globale Wirtschaft nimmt Fahrt auf. Jetzt gilt es, sich vom Diktat des Metalls zu befreien. In der Mitte des 17. Jahrhunderts werden die Banker langsam unzufrieden mit den im Keller herumliegenden Reserven. Geld soll arbeiten.

Background-Guide Der Bitcoin Blockchain Workshop - Historischer Background Guide
4. Die Bankdrücker
By

Wer hätte es gedacht, der Begriff „Bank“ für „Geldhaus“ stammt von den Geldwechslern und Geldverleihern in Florenz und Pisa des 15. Jahrhunderts, die am Marktplatz auf banci – Bänken sitzen. Die berühmtesten dieser Bankdrücker sind die Medici, die vor allem durch das Verrechnen von Spesen beim Wechseln verschiedenster Währungen reich und mächtig werden.