Sie schwirren herum auf Facebook, die Werbung: Sie werden reich! Mit Bitcoin. So sieht die Werbung in etwa aus:

 

Centurion Club Erfahrungen Bitcoin Club Erfahrungen

Klickt man auf den Link, kommt man auf die Seite: http://siewerdenreich.ilp24.com

 

Centurion Club Erfahrungen Bitcoin Club Erfahrungen

Dort gibt es keinerlei Information. Man bekommt sie erst, wenn man seine E-Mail-Adresse eingibt. *Tipp*: Erstellen Sie eine Gmail oder Gmx-Adresse, die Sie sonst nicht verwenden. Man weiß ja nie, was Firmen mit dieser E-Mail-Adresse anstellen.

SieWerdenReich sagt dies:

100% KOSTENLOSER ZUGANG

  • AUTOMATISCHER DAUERHAFTER TÄGLICHER VERDIENST
  • NACHHALTIGKEIT, SERIÖSITÄT, TRANSPARENZ
  • KEIN ABO, KEIN SPONSERN, KEINE VERPFLICHTUNGEN
  • KOSTENLOSE MARKETING – TOOLS
  • DAUERHAFTE PROVISIONEN

 

Sieht man sich das Impressum an, erlebt man dies:

Distinctive Financial Services Inc.
Suite 102 Blake Building
Corner Eyre & Hutson Street
Belize City, Belize

Ihr Ansprechpartner:
Dominik Gärtner
Hechlergasse
64686 Laut 64686
Deutschland
domink_gaertner@web.de

 

Ein Unternehmen in Belize? Dasselbe Unternehmen war zuvor wohl in Barbuda registriert. Klingt vertrauenswürdig, oder?

 

Nach Eingabe der E-Mail-Adresse  kommt man auf eine neue Seite, die ein Geschäftsmodell beschreibt, wo Klein-Investoren (also Sie und ich) am finanziellen Bitcoin-Mining-Boom teilhaben können.

Meldet man sich dann an, kommt man auf die Seite von Bitcoin Club

Dort kann man eigene Bitcoin einbezahlen und hoffentlich ein regelmäßiges Einkommen durch das Mining erzielen.

Unsere Recherche

  • Sie werden reich: da läuten unsere Alarmglocken
  • Unternehmensitz in Belize: da läuten unsere Alarmglocken

wir recherchieren weiter: Bitcoin Club ist kein Betrug. Sie nehmen Ihr Geld, sie legen es scheinbar tatsächlich in Mining-Computer an und führen dieses Mining durch.

Bitcoin Club gibt es seit 2014. Zu diesem Zeitpunkt war es noch sinnvoll, im kleinen zu minen. Doch 2017 sind die Stromkosten für Bitcoin Mining so hoch geworden, dass nur mehr große Mining-Firmen in Niedrigpreisländern wie China erfolgreich damit Geld verdienen. Wenn überhaupt, dann sollte man sich nur an einen der ganz großen Miningpools beteiligen.

  • Für Menschen mit geringer Sachkenntnis ist Mining (und Beteiligung an Mining-Fonds) nicht zu empfehlen
  • 2017 noch große Gewinne durch Mining zu versprechen ist nicht sehr seriös
  • Nicht wirklich darauf hinzuweisen, dass es ein 100%iges Verlustrisiko gibt, ist unseriös

Hier ist ein Erfahrungsbericht einer Dame, die Bitcoin-Club ein Jahr ausprobiert hat:

http://brigitte-scherzinger.com/bitclub-network-erfahrung-der-schmaeh-mit-der-vorsorge/

Brigittes  Tipp: Bitcoins kaufen und einfach liegen lassen! Der Preis steigt sowieso!

Unser Fazit:

Es handelt sich hierbei sichtlich NICHT um Betrug. Dennoch halten wir die Behauptungen der Betreiber über das reich werden für unseriös.

 

PS: Dies ist keine Empfehlung für oder gegen die Betreiber, sondern ausschließlich unsere persönliche, subjektive Meinung.

Bitcoin Club Erfahrungen:

Bitcoin Club Erfahrungen gemacht? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

 

Share.

3 Kommentare

  1. Ist nur Dumm gelaufen für Thomas Kaysh.
    Alles wurde abgeschmettert. Der Bitclub ist kein Scam und auch kein Betrug.

    Der Bitclub ist einer der 10 größten Miningpools! Siehe Blockchain.info

    Ob die Brigitte Scherzinger das so auch mit ihrem Sparbuch von der Bank genauso gemacht hat? Oder mit der T-Aktie?

Leave A Reply